Qualitätsmanagement, Qualität
Qualitätssicherung Drehteile

TQM Null Fehler Strategie

Definition Qualität
Startseite
Qualität (QM)
Was ist Qualität
Definition QM
QM Historie
Bestandteile
Wirtschaftlichkeit
Zertifizierung
Rechtliches
Benchmarking
TQM
Grundlagen
Bausteine
Null Fehler
APQP
Was ist APQP
5-Phasen Modell
Phasen In-/ Output
SPC
Grundlagen
Fähigkeitswerte
QRK
Six Sigma
Historie
Inhalt
Ziele
DMAIC
DMADV
 
Literatur
Sitemap
Kontakt
 
Kenline Projects
 
Diese Seite zum My-Webstart.de Bookmark Manager hinzufügen
Als My-WebStart.de Bookmark hinzufügen



Neben der Steigerung der Kundenzufriedenheit gehört die stetige Verminderung des Fehlerniveaus in allen Bereichen des Unternehmens zu den großen Zielen des TQM. Das Null Fehler Ziel muss dabei als ideelles Ziel angesehen und in der Praxis durch „immer weniger Fehler machen“ interpretiert werden.



Der erste Schritt für die Durchführung eines Null Fehler Programms ist die Änderung der Einstellung zum Fehler. Fehler dürfen nicht als etwas Normales, Unvermeidliches angesehen werden, sondern sind vielmehr eine Quelle für Kostenreduzierung und Verbesserung. Auftretende Fehler müssen durch systematische Anwendung der Qualitätswerkzeuge untersucht und dauerhaft abgestellt werden. Finanzielle und personelle Ressourcen müssen weg von der Fehlerbehebung, hin zur Fehlervermeidung verlagert werden.



TQM Null Fehler Strategie







TQM